Von der Grippe in der Sippe

Gestern Morgen gehe ich mit dem Baby spazieren und treffe eine Bekannte.

Natürlich fragt Sie, wie es uns geht und ich gestehe Mitleid heischend ein, dass alle drei Kinder mit Influenza zu tun haben und ich sehr müde bin. „Ach Herr je“ ist Ihre Reaktion: „So was, so jung und schon dabei!? Wo kann man Euch denn liken, an-tweeten oder sehen? Bei Instagram, Facebook oder pin-it?“. Ich schaue etwas verdutzt, bis auch bei mir der Groschen fällt.

Mit einem genervten Blick erkläre ich der Guten das meine Kinder an der INFLUENZA (der Grippe) erkrankt sind und nicht zu den Influencern im Kindesalter gewechselt sind! Ach so, wie peinlich, sie nickt. Mit einem Schmunzeln geh ich weiter und denke mir meinen Teil.

So ist es: uns hat es also auch erwischt. Alle Kinder haben die Grippe, gesunde Ernährung hin oder her. Ich bin bis jetzt verschont geblieben, aber wer weiß wie lange mein Panzer- Immunsystem noch widerstehen kann. Mein Mann hat sich in weiser Voraussicht impfen lassen (Ärztesohn!).

Tja, und nun sind wir eine der vielen Familien, die dieser Tage ihre Nächte mit Herumwandern, Wachen, fiebersenkenden Maßnahmen und Beruhigen verbringen.

An Schlaf ist nicht mehr zu denken. Wenn zwei Kinder (und das dritte steht schon in den Startlöchern) gleichzeitig mit über 41 Grad Fieber kämpfen, wird es ernst.

Man „fiebert“ quasi mit den Kleinen mit, die wie ein ‚Schluck Wasser‘ in der Kurve hängen. Die kleinen Körper zittern, sind glühend heiß und man beruhigt und tröstet, wo nur irgend möglich. Man kann auch leider gar nicht viel mehr machen, als mit den sehr anhänglichen Kindern zu kuscheln, fiebersenkende Schmerzmittel zu geben und zu hoffen. Man bangt jede Nacht und lauscht den üblen Keuch- und Husten Geräuschen die aus dem Babyphone und den Schlafzimmern dringen. Es ist ganz einfach furchtbar wenn man so hilflos ist und den kleinen Mäusen doch nur helfen will und nicht kann!

An alle Mütter und Väter im nächtlichen Kampf: seid gewiss, Ihr seid nicht alleine! Ich wünsche Euch allen von Herzen starke Nerven, viel Geduld, baldige Besserung und ein gesundes Immunsystem!

(Besuche: 96, davon heute 1)